Hallo erstmal, ab heute möchte auch ich etwas zu dieser wunderbaren Plattform, unseres allseits geschätzen Gaius beitragen.

Die weiteren Kapitel meines Jugendromans werden im Wochenrhythmus immer Freitags oder Samstags erscheinen. Englische Wochen wird es nicht geben, weil ich hier nur komplette Kapitel veröffentlichen möchte.

Jetzt wünsche ich euch gute Unterhaltung mit: Eigentor?!

 

Kurzbeschreibung

 

Johannes Selders, Raphael Senner, Ergün Özil und Malte Gruber sind auf den ersten Blick vier ganz normale Jugendliche. Sie sind sechzehn Jahre alt, leben in einer friesischen Kleinstadt, gehen aufs Gymnasium und spielen dort schon lange zusammen Fußball im FSV. Wie eigentlich bei jedem anderen Jugendlichen auch, kommt irgendwann der Tag an dem sie sich zum ersten Mal verlieben. Doch genau hier weichen sie von der Norm ab, denn alle vier haben im Verlauf der Pubertät für sich festgestellt, dass sie schwul sind …

 

Register to read more...

Comments   

0 #7 BastianK 2013-04-25 19:30
Hallo Ollie,

die Grundidee der STory find ick eigentlich gut. Wer mag nicht ( ausser gewisse Leute die anscheinend nicht auf Jüngere stehen :P) etwas von jungen Kerlen lesen, die sich neu entdecken und verlieben. Der Fußball stört mich auch nicht so, obwohl ick kein riesen Fußballfan bin. Allerdings komm ick auch mit einigen Worten nicht klar und manchmal sind deine Wortwitze doch sehr flach :D
Wenn du es vielleicht noch schaffst, tatsächlich witzig zu sein, ist es durchaus gut :)

LG Basti
0 #6 Georg Boettcher 2013-03-24 18:03
Quoting Georg Boettcher:
@Korschid.

Gerade auch um jüngere Menschen (Jugendliche) dadurch auch zum anregen zu bringen


Gerade auch um jüngere Menschen (Jugendliche)dadurch zum nachdenken zu bringen. So sollte der Satz eigentlich lauten. Immer diese Tippfehler! :D
0 #5 Georg Boettcher 2013-03-24 17:54
@Korschid. Ja es kommen noch einige Kapitel mehr. Fünf sind insgesamt bereits fertig am 6. schreibe ich gerade. Ja stimmt. Schachtelsätze sind nicht Jedermanns Sache, da stimme ich dir zu. Ich habe dieses Thema absichtlich in dieses Alter gelegt. Gerade auch um jüngere Menschen (Jugendliche) dadurch auch zum anregen zu bringen. Mit Erwachsenen gibt es wirklich mehr als genug, aber damit würde ich eine wichtige Zielgruppe ausschließen. Die Kunst an der Sache besteht ja gerade darin, diese Geschichte eben nicht als Erwachsenenstory, sondern eben Jugendgerecht zu erzählen. Es tauchen im Verlauf auch einige Probleme auf, die mit dem Coming out einhergehen.

So hatte ich es auch keineswegs aufgefasst :D und ich schaue in Kapitel 2 vorher extra nochmal nach, wo zusätzliche Punkte als Satzschlusszeichen möglich und logisch erscheinen, ohne den Sinn und fluss zu verfälschen.
+2 #4 Khorschid 2013-03-24 17:33
@Ollie also generell hab ich absolut nichts gegen das Thema Fußball, im Gegenteil,ich bin ein großer Fussballfan. Dein für "einige Menschen" klingt jedoch irgendwie seltsam :P. Ich kann das schon lesen, aber es liest sich generell schwerer als etwas kürzere Sätze. Aber auch hier hast du recht, das ist Geschmacksache. Ich finde deine Story nicht schlecht, aber ich bin einfach nicht so empfänglich für "Jugendliche-Coming Out-Erlebnisse-Gesch ichten". Das ist ja nichts negatives, ich zerreiße sie ja deswegen nicht in der Luft:-)und so wie ich das sehe, kommen ja noch einige Kapitel und wer weiß, vielleicht änderst du ja meine Meinung auch noch
0 #3 Georg Boettcher 2013-03-24 16:40
@Royce für einen Nichtmuttersprachler gebe ich zu, dass es nicht einfach ist in die Geschichte reinzufinden. Kinnlade runterdrudeln, meint mit offenen Mund erstaunt dastehen. mit dem Familienerbstück ist in der Tat der Penis gemeint.


@Korschid ja die Story hat einige verschachtelte Sätze,dies macht sie dann leider auch für einige Menschen schwerer lesbar, dass gebe ich offen zu. Generell ist es ja so, dass die Geschmäcker halt verschieden sind. Aber was ist es denn genau, warum du sagst, es ist nicht deine Art von Story, die dich packt?

Die Sportlerkomponente (hier Fußballer) ist ja lediglich ein Bestandteil, weil sich aus Homosexualität bei Fußballern leider immer noch Probleme mit der Akzeptanz ergeben.
+1 #2 Khorschid 2013-03-24 14:57
Hallo Ollie, also ich hab sie jetzt auch einmal gelesen, in gewisser Weise muss ich aber Royce Recht geben. Bei mir sind es aber die stark verschachtelten Sätze, die sich etwas schwierig lesen. Und generell ist es irgendwie nicht so meine Art von Story, die mich fasziniert. Das bedeutet aber nicht, dass du ein schlechter Schreiber bist:-) Es ist nur eine persönliche Geschmackssache. LG
+2 #1 Royce 2013-03-24 14:49
deine story ist ganz okay aber die schrift schwer zu lesen auf dem pad. du benutzt komische worte und ich muss oft google nutzen - bin kein muttersprachler - schnäbeln habe ich nun verstanden, als example aber bei "familienerbstück" muss ich raten das du vielleicht den schwanz meinst? same with "drudelte": laut duden ist es ähnlich wie zeichnen aber ich verstehe das mit der kinnlade nicht? sorry aber ich komme nicht hinein es ist zu anstrengend.

Add comment


Anti-spam: complete the taskJoomla CAPTCHA
   

Neue Stories  

   

Forumnews  

0 Topics

COM_KUNENA_VIEW_TOPICS_DEFAULT_MODE_DEFAULT

COM_KUNENA_VIEW_NO_TOPICS
0 Topics

Who Is Online

Total users online: 0 COM_KUNENA_WHO_ONLINE_MEMBERS COM_KUNENA_WHO_AND 258 COM_KUNENA_WHO_ONLINE_GUESTS COM_KUNENA_WHO_ONLINE_NOW
Legend:  Site Administrator Global Moderator Moderator Banned User Guest
  • Total Messages: 241 | Total Subjects: 47
  • Total Sections: 5 | Total Categories: 15
  • Today Open: 0 | Yesterday Open: 0
  • Today Total Answer: 0 | Yesterday Total Answer: 0
   
© Tales of Gaius

Letzte Kommentare